Selbstfinanzierung

Die Selbstfinanzierung der Behandlung bietet nennenswerte Vorteile:

Aktuell biete ich auch Termine am Samstag an:

Die von der Grundversicherung getragenen Angebote richten sich fast ausschliesslich an die üblichen Werktage Montag bis Freitag.

Kein externer Druck von Versicherungen:

Es können uneingeschränkt allen Themen, die Sie in ihrem Leben beschäftigenden, ausreichend Zeit gewidmet werden.

Optimaler Datenschutz:

keinerlei Daten und Diagnosen werden an Versicherungen übermittelt! Bei der Involvierung einer Versicherung (Krankenkasse Grundversicherung (KVG) oder Zusatzversicherung) hat diese z.B. das Recht einen Bericht über den Verlauf der Therapie einzufordern.

Bei einer selbstfinanzierten Psychotherapie muss keine psychologisch / psychiatrische Diagnose vorliegen:

Die Bekanntgabe der Diagnose/n ist/sind für die Abrechnung über eine Versicherung zwingend notwendig.

Veränderungsbereitschaft erhöhen:

Selbstfinanzierung kann Ihre Veränderungsbereitschaft erhöhen.

Grösstmögliche Selbstverantwortung:

Sie übernehmen die grösstmögliche Selbstverantwortung, was sich sehr positiv auf die persönliche Entwicklung in der Therapie auswirkt.

Kurze Wartezeiten für ein Erstgespräch:

Die von der Grundversicherung getragenen «ärztlich delegierten» Angebote, sind leider rar. Die Kapazität der Therapeuten/Innen ist oft aus- oder gar überlastet und entsprechen sind die Wartezeiten sehr lange. Ich arbeite selbst schon seit 2015 Teilzeit als delegierter Therapeut! Bei einer selbstfinanzierten Therapie finden Sie hingegen schon innert wenigen Tagen bis 1-2 Wochen einen Termin für ein Erstgespräch.

Zufriedenheit wirkt sich positiv auf die Qualität der Psychotherapie aus:

Selbständige Psychotherapeuten wählen ihr tägliches Arbeitspensum bewusst entsprechend ihren eigenen Bedürfnissen. Die höhere Zufriedenheit wirkt sich positiv auf die Qualität der Psychotherapie aus.

Die am besten geeignete Therapie für Sie:

Die Grundversicherungs-Krankenkassen-Franchise muss jährlich erst «abbezahlt» werden. Wenn Ihre Franchise hoch ist, und sie somit von tieferen monatlichen Prämien profitiert haben, kann es für Sie Sinn machen dieses Geld in eine für Sie am besten geeignete Therapie zu investieren.

Bei der höchsten Franchise von 2'500.- CHF sind das bei mir 15 Sitzungen (à 160.- CHF). Das sind fast 4 Monate mit wöchentlichen Sitzungen oder fast 8 Monate, wenn Sie alle zwei Wochen kommen!

Es geht um Ihr Leben und Ihre mentale und körperliche Gesundheit:

Mit der Investition ihres Geldes in ihre Psychotherapie, erlangen Sie Einsichten und bewirken Veränderungen in Ihrem eigenen Leben, welche Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nie wieder verlieren werden. Es ist eine nachhaltige Investition in ihre Gesundheit – genau was Medikamente Ihnen nie geben werden können.

Gegenseitige Wertschätzung:

Die gegenseitige Wertschätzung ist durch das zusammen vereinbarte Honorar optimiert. Ich liebe meinen Beruf und ich arbeite sehr gerne. Und ich lebe von meinem Beruf.